Sicherheitsberatung „Einbruch und Betrug“

Besuchen Sie unseren Kunden Informationstag in unserer
Regionaldirektion in Haßloch,
Schillerstraße 24

Dienstag, 16. Oktober 2018
von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
und 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

In Kooperation mit dem Polizeipräsidium Rheinpfalz informieren und beraten wir interessierte Kundinnen und Kunden im persönlichen Gespräch, wie Wertgegenstände sicher aufbewahrt und finanzielle Risiken durch Einbruch und Betrug reduziert werden können.

Zur Sicherheitsberatung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Im Foyer der Regionaldirektion stehen Ansprechpartner der Volksbank Kur- und Rheinpfalz sowie des Polizeipräsidiums für Fragen zur Verfügung.

Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht notwendig.

Sicherheitsberatung in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Rheinpfalz

Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) verzeichnete für 2017 einen deutlichen Rückgang der Wohnungseinbrüche – nachdem bis 2015 die Zahlen jahrelang gestiegen waren. Mit ein Grund dafür: Viele Wohnungs- und Hausbesitzer haben in den letzten Jahren präventive Sicherungsmaßnahmen ergriffen. Wie man das eigene Zuhause schützen kann, darum geht es auch am Dienstag, den 16. Oktober 2018 bei der Sicherheitsberatung „Einbruch und Betrug“ in unserer Regionaldirektion Haßloch.

Themen

  • Einbruchprävention
  • sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen in Schließfächern
  • Überprüfung Ihres Versicherungsschutzes (Wohngebäude-/  Hausratsversicherung)
  • KfW-Fördermöglichkeiten für Modernisierungs- und Renovierungsdarlehen

Persönliches Beratungsgespräch

In Kooperation mit dem Polizeipräsidium Rheinpfalz informieren und beraten wir Kundinnen und Kunden im persönlichen Gespräch, wie Wertgegenstände sicher aufbewahrt und finanzielle Risiken durch Einbruch und Betrug reduziert werden können. „Die sinkenden Einbruchszahlen zeigen, dass die Präventionsmaßnahmen der letzten Jahre erfolgreich sind. Als regionaler Partner möchten auch wir in diesem Bereich einen Anteil leisten und unsere Kundinnen und Kunden bestmöglich beraten wissen“, sagt Hans Böhm, Regionaldirektor der Regionaldirektion Haßloch. „Viele wissen zum Beispiel gar nicht, dass es auch staatliche Fördermittel gibt, um das eigene Zuhause einbruchssicher zu modernisieren.“

Enkeltrick, PIN-Diebstahl und Co.

Ein weiteres Thema der Sicherheitsberatung: Betrugsversuche durch Kartendiebstahl, ausgespähte PIN-Nummern oder den Klassiker – den Enkeltrick. „Ein Anrufer gibt sich dabei telefonisch als Enkel der Person aus, erklärt die veränderte Stimme durch eine starke Erkältung und schildert eine dringende finanzielle Notlage. Mit diesem Trick erbeuten Kriminelle beträchtliche Summen“, berichtet Hans Böhm. „Unser Ziel ist es, für Betrugsfälle zu sensibilisieren und Tipps zu geben, worauf man im Zweifelsfall achten sollte.“ Ergänzt wird das Angebot durch einen Beratungs- und Informationsstand der Polizei, die ebenfalls für Fragen zur Verfügung steht.