Fitch bestätigt positives Rating der genossenschaftlichen FinanzGruppe

Die Ratingagentur Fitch Ratings hat ihr Verbundrating für die genossenschaftliche FinanzGruppe bestätigt. Demnach lautet die Einschätzung für das Kapitalmarktrating seit dem Jahr 2005 unverändert A+ stable und für das Viability Rating a+, mit der Fitch die Leistungsfähigkeit der FinanzGruppe - ohne die Berücksichtigung möglicher staatlicher Unterstützungen - beurteilt.

"Mit dieser erfreulichen Einschätzung bestätigen auch Externe einmal mehr unser verlässliches und stabiles Geschäftsmodell"

erklärt Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Die gleichbleibende Bonitätsbeurteilung sei umso bemerkenswerter, als Fitch bereits angekündigt hatte, Bankenratings künftig auf mögliche Auswirkungen der neuen Regularien zur Restrukturierung und Abwicklung von Kreditinstituten im Rahmen der europäischen Bankenunion zu prüfen. Der BVR erwartet, dass das Verbundrating auch mit Blick auf eine solche Überprüfung stabil bleiben wird.
Das Fitch Rating gilt für alle Institute, die der Sicherungseinrichtung des BVR angeschlossen sind. Hierzu gehören die Volksbanken und Raiffeisenbanken, die Sparda-Banken, die PSD Banken, kirchliche Kreditgenossenschaften, genossenschaftliche Zentralbanken, genossenschaftliche Hypothekenbanken sowie weitere Spezialinstitute der genossenschaftlichen FinanzGruppe wie zum Beispiel die Bausparkasse Schwäbisch Hall oder einzelne Gesellschaften von Union Investment.

Meldung vom 04.04.2014
Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR