Interview mit Hans Böhm

Regionaldirektor bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Ist die Lebensversicherung noch attraktiv?

Jahrelang gehörte sie zu den liebsten Anlageformen der Deutschen: Die Lebensversicherung. Seit einigen Jahren sinkt allerdings der Garantiezins, ab dem 01.01.2015 wird er nur noch 1,25 % betragen. Was bedeutet diese Entwicklung für die Attraktivität der Lebensversicherungen? Darüber spricht Hans Böhm, Regionaldirektor bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Speyer.

Hans Böhm
Regionaldirektor Speyer

Herr Böhm, lohnt sich der Abschluss einer Lebensversicherung in Zukunft noch?

Natürlich, denn Lebens- und Rentenversicherungen bieten auch künftig genau das, was die Menschen für ihre Altersvorsorge suchen: Sicherheit und Leistungen bis zum Lebensende. Sie stehen laut einer aktuellen Umfrage von TNS Infratest ganz weit oben auf der Wunschliste. Und genau diese Punkte sind die Kernkompetenzen einer Lebens- oder Rentenversicherung. Hinzu kommen weitere Vorteile wie die Absicherung existenzieller Risiken, der Schutz der Hinterbliebenen und eine attraktive Gesamtverzinsung. Außerdem profitieren gerade in der heutigen Zeit Rentenversicherungen von umfangreichen staatlichen Förderungen. So kommen unsere Kunden am Beispiel einer betrieblichen Altersvorsorge in den Genuss von steuerlichen Vergünstigungen, welche sich über die lange Laufzeit einer solchen Rentenversicherung hoch interessant gestalten. Ebenso lukrativ überzeugen die Riesterförderungen in Form von Zulagen und steuerlichen Aspekten.

Aber ist es im Moment nicht geschickter, ganz auf eine Lebensversicherung zu verzichten und sein Geld beispielsweise in Fonds oder Aktien anzulegen?

Was für den jeweiligen Kunden das Richtige ist, muss individuell betrachtet werden – hierbei hilft eine gute und kompetente Beratung. Dabei kommt es unter anderem auf die Ziele und Wünsche sowie die aktuelle Lebensphase des Kunden an. Klar ist: Jede Form der privaten Vorsorge ist ein Stück Zukunftssicherung. Lebensversicherungen und Fonds stehen dabei nicht im Widerspruch zueinander. So haben wir beispielsweise gemeinsame Produktlösungen mit unseren Verbundpartnern R+V Versicherung und Union Investment. Die Entwicklung der Kapitalmärkte ist allerdings nicht vorhersehbar. Generell gilt daher: Wer auf eine sichere Anlage und lebenslange Garantien setzt, kommt an einer Lebens- oder Rentenversicherung nicht vorbei.

Was bedeutet das jüngst beschlossene Lebensversicherungsreformgesetz – zu dem u. a. die Garantiezinssenkung und die Neuregelung der Beteiligung an den Bewertungsreserven gehören – für jüngere Menschen, die darüber nachdenken, eine Lebensversicherung abzuschließen?

Dieses Gesetz stärkt die Zukunftsfähigkeit des Produkts Lebensversicherung und nützt damit langfristig allen Versicherten. Die Lebensversicherung bleibt auch künftig ein attraktives und sicheres Produkt, erst recht bei einem finanzstarken Anbieter wie der R+V Versicherung – und gerade für jüngere Menschen. Wer den Aufbau seiner Altersvorsorge noch nicht abgeschlossen hat oder erst ganz am Anfang steht, sollte die Chance nicht verpassen und sich noch im Jahr 2014 den aktuell höheren Garantiezins sichern. Der gilt nämlich für die gesamte Laufzeit des Vertrags.

Provisionen, Verwaltungsgebühren oder verzinster Sparanteil – gerade Lebensversicherungen werden bisweilen als undurchsichtig kritisiert. Was tun Sie, um Transparenz herzustellen?

Dass Transparenz bei unserem Verbundpartner R+V Versicherung großgeschrieben wird, zeigen die seit Jahren hervorragenden Bewertungen durch unabhängige Ratings. Die R+V weist bereits seit Langem die Kosten in den Beispielrechnungen und der Police aus, ebenso wie die garantierten Leistungen. Damit haben unsere Kunden schon bei der Angebotserstellung auf einen Blick Klarheit über die eingezahlten Beiträge sowie die Leistungen, die sie daraus erwarten können.