Hans Böhm ist neuer Regionaldirektor in Haßloch

Vorgänger Uwe Büchele übernimmt Leitung der Regionaldirektion Schwetzingen

Seit dem 1. Januar gibt es mit Hans Böhm einen neuen Kopf an der Spitze der Regionaldirektion Haßloch. Böhm folgt dort auf Uwe Büchele, der seit dem Jahreswechsel neuer Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Schwetzingen ist. Mit dem Wechsel nach Haßloch kehrt Böhm an eine alte Wirkungsstätte zurück: Bereits von 1997 bis 2005 hatte er die Führung des Regionalmarktes Haßloch inne.

Mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Haßloch, Meckenheim, Böhl und Iggelheim will Hans Böhm künftig die Position der Volksbank Kur- und Rheinpfalz als führende Bank der Region weiter festigen. „Im Regionalmarkt Haßloch werden wir auch in Zukunft auf eine persönliche Beratung in unseren Filialen vor Ort setzen“, so Böhm. „Wir möchten für die Menschen in der Region ein kompetenter Ansprechpartner in sämtlichen Geld-, Kredit- und Vermögensangelegenheiten sein, der sie in allen Lebensphasen begleitet und unterstützt.“

Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Hans Böhm ist bereits seit seiner Ausbildung, die er im Jahr 1976 begann, für die Volksbank Kur- und Rheinpfalz tätig. Böhm war in verschiedenen Zweigstellen im Privatkundenservice und der Privatkundenberatung tätig, bevor er nach der Fusion der Speyerer Volksbank mit der Raiffeisenbank Römerberg 1991 die Bereichsleitung für Römerberg übernahm. 1997 wurde Böhm zum Regionaldirektor für den Regionalmarkt Haßloch ernannt, ab 2005 leitete er den Regionalmarkt in Lingenfeld, im Jahr 2013 wechselte er dann nach Speyer. „Ich freue mich sehr, wieder in Haßloch zu sein“, so Böhm. „Ich habe meine Zeit hier in guter Erinnerung. Außerdem ist es schön, so viele vertraute Gesichter wiederzusehen – denn die meisten meiner Kunden von damals sind auch heute noch bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz.“