Partner für Mittelständler, Freiberufler und Start-ups

Ob zur Unternehmensgründung, während der Wachstumsphase oder bei Fragen rund um die Nachfolge: Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterstützt ihre gewerblichen Kunden in allen finanziellen Lebenslagen.

Es ist wohl nicht übertrieben, die Volksbank Kur- und Rheinpfalz als einen Eckpfeiler unserer regionalen Wirtschaft zu bezeichnen — denn seit mittlerweile 153 Jahren steht sie den Unternehmen und Unternehmern der Region zur Seite. "Unsere Bank versteht sich als Partner des Mittelstands. Deswegen möchten wir unsere Unternehmenskunden umfassend bei ihren betrieblichen Anforderungen unterstützen", erklärt Philip Wagner, Bereichsleiter Firmenkunden bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz.

Neben einer Beratung zur geeigneten Finanzierungsform – etwa per klassischem Bankkredit, Leasing oder Beteiligungskapital – unterstützt die Volksbank ihre Firmenkunden beispielsweise auch dabei, für ihre Mitarbeiter eine betriebliche Altersvorsorge aufzubauen, öffentliche Fördermöglichkeiten auszuschöpfen oder Antworten auf die Herausforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung zu finden. Für alle privaten Finanzangelegenheiten steht den Unternehmern außerdem die Private-Banking-Abteilung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz zur Verfügung.

Auch kleinere Unternehmen, Selbständige und Start-ups werden unterstützt

Betreut werden jedoch nicht nur etablierte Mittelständler, sondern auch Selbständige und junge Unternehmen mit unkonventionellen, innovativen Geschäftsideen — Unternehmen wie die Hotel Palatina GmbH, die in Neustadt ein einzigartiges Gastronomiekonzept verwirklicht hat und den Besuchern in ihrer Vinothek (einer „begehbaren Weinkarte“, wie Geschäftsführer Florian Wiedemann sie nennt) über 300 verschiedene Weine und mit fachkundiger Beratung durch einen Sommelier nahebringt. Oder die in Hockenheim ansässige Plattform doc-to-rent.de, die freiberufliche Ärzte und Fachpflegepersonal an medizinische Einrichtungen vermittelt. Als die Online-Ärztevermittlung von Gründer Thomas Braun 2007 startete, war dieses Konzept in Deutschland gänzlich neu. Heute sind in der Medizinerdatenbank rund 20.000 Fachkräfte registriert. Ein anderer Neukunde der Volksbank mit einer besonders spektakulären Geschäftsidee ist das 2016 gegründete Speyerer Spielzeug-Start-up Sturmkind GmbH: Unternehmensgründer Martin Müller hat mehrere Jahre an seinem DR!FT-Racer getüftelt, einem Rennwagen, der per Smartphone-App gesteuert wird und der aufgrund seiner realitätsnahen Fahreigenschaften auch unter Erwachsenen schon viele Fans gefunden hat – darunter Smudo von den Fantastischen Vier. Dank der Unterstützung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz und zahlreicher Crowdfunding-Geldgeber wird der DR!FT-Racer nun im Sommer 2017 in den Handel kommen. Über die Beratung durch die Volksbank sagt Firmengründer Martin Müller: „Schon beim ersten Gespräch fühlte ich mich bestens verstanden und unterstützt. Die Volksbank ist der perfekte Partner für mich und mein Start-up Sturmkind.“