Judo-Sportverein Speyer ist Preisträger bei den „Sternen des Sports“

Zweiter Platz in Rheinland-Pfalz – Auszeichnung für hochwertiges pädagogisches Angebot

In Deutschland engagieren sich Millionen Menschen ehrenamtlich in Sportvereinen und leisten dabei – über den reinen Sportbetrieb hinaus – wertvolle Dienste für die Gesellschaft. Um diesen Einsatz zu würdigen, richten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken den Wettbewerb „Sterne des Sports“ aus. Bei der diesjährigen Preisverleihung in Mainz wurde der Judo-Sportverein Speyer 1959 e. V. für sein hochwertiges pädagogisches Angebot mit einem Stern des Sports in Silber auf Landesebene ausgezeichnet.

Die „Sterne des Sports“ werden seit dem Jahr 2004 vergeben und gelten als „Oscars des Breitensports“. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene wurden die teilnehmenden Vereine bisher mit rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements unterstützt. In einem feierlichen Rahmen mit dem Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Sport, Günter Kern, wurden an diesem Dienstag in Mainz die Preisträger in Silber geehrt – darunter der Judo-Sportverein Speyer 1959 e. V., der für seine Initiative „Die MuTiger. Gemeinsam sind wir stark!“ ausgezeichnet wurde.

Preisübergabe bei den „Sternen des Sports“ in Mainz (v. l. n. r.): Günter Kern (Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Sport), Gerlinde Görgen (Leiterin Geschäftsstelle JSV Speyer), Alexandra Hehne (Volksbank Kur- und Rheinpfalz), Julian Weber (Leichtathlet/Olympia-Teilnehmer in Rio 2014), Nicole Seiler (Projektleiterin JSV Speyer), Hans Böhm (Regionaldirektor Volksbank Kur- und Rheinpfalz), Prof. Dr. Rolf Güdemann (stellv. Vorsitzender JSV Speyer), Bernd Lehmann (Vorstandsmitglied VR-Bank Südl. Weinstraße-Wasgau), Karin Augustin (Präsidentin Landessportbund Rheinland-Pfalz). Für den zweiten Platz auf Landesebene erhielt der Judo-Sportverein Speyer 1.500 Euro.

Wertevermittlung und Persönlichkeitsentwicklung für Kinder

Das Projekt MuTiger arbeitet mit qualifiziertem, hauptamtlich tätigem Personal und steht nicht nur Vereinsmitgliedern offen, sondern erreicht über Kooperationen mit Kitas, Schulen und weiteren Einrichtungen rund 1.000 Kinder. „Mit diesem Projekt wollen wir den Gemeinschaftssinn stärken, Werte vermitteln und den Kindern so einen guten Start ermöglichen – zuerst in der Schule und später im Berufsleben“, so Gerlinde Görgen, Geschäftsführerin beim Judo-Sportverein Speyer. Hierzu bietet der Verein offene Sportgruppen für Kinder zwischen einem und 14 Jahren mit und ohne Förderbedarf an.

„Bereicherung für das soziale Leben in Speyer“

Eingereicht wurde die Bewerbung des Judo-Sportvereins bei den Sternen des Sports von der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. „Der Judo-Sportverein bereichert das soziale Leben in Speyer schon seit vielen Jahren“, so Hans Böhm, Regionaldirektor bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. „Wir freuen uns deswegen sehr, dass das Engagement der vielen ehren- und hauptamtlichen Mitglieder und Mitarbeiter des Vereins nun durch diese Auszeichnung gewürdigt wurde, denn der Ansatz, Kindern und Jugendlichen spielerisch wichtige Werte wie gegenseitige Unterstützung, Respekt und Fairness zu vermitteln, wird beim Judo-Sportverein Speyer auf vorbildliche Weise umgesetzt.“