Gewinnsparen: Unverhofft kommt oft

Glückspilz aus Schwetzingen nimmt einen Audi Q3 mit nach Hause – dabei hatte er sein Gewinnsparlos schon fast vergessen

Dr. Werner Schneider aus Schwetzingen kann jetzt richtig durchstarten – dank seines Gewinnsparloses bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. An diesem Mittwoch nahm der Rentner seinen gewonnenen Audi Q3 mit verschiedenen Sonderausstattungselementen in Ketsch von Birgit Rapp, Regionaldirektorin der Volksbank Kur- und Rheinpfalz für Ketsch und Schwetzingen, entgegen.

v.l.n.r. Birgit Rapp (Regionaldirektorin Schwetzingen-Ketsch), Dr. Werner Schneider (Schwetzingen) und Susanne Klein (Finanzberaterin Privatkunden Schwetzingen)

Für Dr. Werner Schneider war die Nachricht vom Gewinn des Audi Q3 eine Überraschung der angenehmen Art. „Dieser Gewinn kam für mich völlig unerwartet“, so Schneider. „Ich nutze mein Gewinnsparlos schon seit so vielen Jahren, dass ich es schon fast vergessen hatte.“ Beim Gewinnsparen legt der Teilnehmer von einem 5-Euro-Los 4 Euro an und nimmt mit einem Einsatz von einem Euro an den Monatsauslosungen des Gewinnsparvereins teil. An jedem zweiten Dienstag im Monat haben Gewinnsparer dabei die Chance auf mehr als 1 Million Gewinne mit einem Gesamtwert von über 5,7 Millionen Euro – inklusive des Hauptgewinns von 100.000 Euro.

Ein Gewinner steht jeden Monat schon fest: Unsere Region

Beim Gewinnsparen fließen 25 % des Spieleinsatzes an gemeinnützige Projekte und Institutionen. Alleine im vergangenen Jahr konnten die Genossenschaftsbanken über das Gewinnsparen regional tätige soziale und gemeinnützige Einrichtungen mit mehr als 30 Millionen Euro unterstützen, also z. B. Kindergärten, Schulen und Vereine. Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz hat 2017 durch das Gewinnsparen regionale Einrichtungen mit über 180.000 Euro unterstützt.