Seit einem halben Jahrhundert im Einsatz für die genossenschaftliche Idee

Volksbank Kur- und Rheinpfalz gratuliert Otmar Kehder zu seinem 50-jährigen Betriebsjubiläum

Ein 50-jähriges Betriebsjubiläum ist in der heutigen Zeit selten geworden. Otmar Kehder, Finanzberater bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Brühl, hat diese Marke jedoch geknackt: Seit nunmehr einem halben Jahrhundert ist er bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz und ihren Vorgängerorganisationen tätig. Am heutigen Mittwoch fand ihm zu Ehren eine Feierstunde in der Volksbank-Filiale Brühl statt.

Otmar Kehder trat am 1. August 1968 im Alter von 15 Jahren ins Berufsleben ein – mit einer Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der damaligen landwirtschaftlichen Ein- und Verkaufsgenossenschaft Oftersheim, die ein Jahr später in der Spar- und Kreditbank Oftersheim/Plankstadt aufging. Ab dem Jahr 1972 war Kehder dann als Bankangestellter tätig, zunächst im häufigen Wechsel in Oftersheim und Plankstadt, später an den Volksbank-Standorten Schwetzingen, Brühl-Rohrhof und der Zweigstelle Brühl, wo er seit dem Jahr 2003 tätig ist. Kehder erlebte während seines Berufslebens die Fusion der Spar- und Kreditbank Oftersheim/Plankstadt mit der Volksbank Schwetzingen (1977) und die Fusion der Volksbank Schwetzingen mit der Volksbank Speyer-Neustadt-Hockenheim zur Volksbank Kur- und Rheinpfalz (2007) mit. Zu seinen Kunden entwickelte Kehder in den vergangenen Jahrzehnten eine enge und vertrauensvolle Beziehung – was nicht zuletzt daran deutlich wird, dass viele seiner Kunden Otmar Kehder bei seinen Filialwechseln sogar begleiteten, um weiterhin von ihm beraten und betreut werden zu können.

„Ein Genossenschaftler, wie er im Buche steht“

Bei einer Feierstunde zum Betriebsjubiläum von Otmar Kehder am heutigen Mittwoch in der Zweigstelle Brühl gratulierten ihm neben Dirk Borgartz, stellvertretender Vorstandssprecher der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, und Birgit Rapp, Regionaldirektorin in Ketsch, zahlreiche Kolleginnen und Kollegen des gesamten Regionalmarktes Ketsch und Schwetzingen. „Ich selbst kenne Otmar Kehder nun schon seit 16 Jahren“, erklärte Dirk Borgartz, stellvertretender Vorstandssprecher bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. „Er ist ein Genossenschaftler, wie er im Buche steht. Sein 50-jähriges Engagement für ‚seine‘ Volksbank und die genossenschaftliche Idee verdienen unsere größte Hochachtung.“

Birgit Rapp (Regionaldirektorin Ketsch und Schwetzingen), der Jubilar Otmar Kehder sowie Dirk Borgartz (stellvertretender Vorstandssprecher der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG)

Auch privat in der Region sehr engagiert

Neben seinem beruflichen Einsatz engagiert sich Otmar Kehder auch in verschiedenen Vereinen in Brühl und Rohrhof. Aus diesem Grund gilt er unter seinen Kollegen und Kunden als Brühler Urgestein – und das, obwohl er im über 30 Kilometer entfernten Angelbachtal wohnt. So war der 65-jährige Kehder lange im Sport-Club Brühl 06/45 e. V. und im Fußballverein SV Rohrhof e. V. aktiv und stand auch viele Jahre selbst auf dem Fußballplatz. Darüber hinaus war der fünffache Vater und sechsfache Großvater bis zu seiner Verabschiedung in diesem Jahr lange Zeit als Kassenprüfer im Gewerbeverein Brühl tätig.