Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung unterstützt gemeinnützige Einrichtungen der Region

Zuwendungen in Höhe von 20.000 Euro an acht regionale Vereine, Organisationen und Initiativen übergeben

Helfen, in der Region Gutes zu tun: Der Stiftungsvorstand der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung hat an diesem Donnerstag in der Speyerer Hauptstelle der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Zuwendungen in Höhe von 20.000 Euro an verschiedene regionale Einrichtungen übergeben.

Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung wurde im Jahr 2016 gegründet und ist aktuell mit einer Million Euro dotiert. In diesem Jahr kann die Stiftung nun erstmals gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Vereine, Organisationen und Initiativen aus der Region mit Zuwendungen unterstützen, wie Stiftungsvorstand Stefan Nagel ausführte. Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung ist eine gemeinnützige rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, bei der sich auch Privatpersonen auf verschiedene Weise einbringen können: Über eine einfache Zustiftung in das Stiftungsvermögen der Dachstiftung oder mit einer eigenen Treuhandstiftung, deren Name vom Stifter individuell bestimmt werden kann.

Zuwendungen an acht regionale Einrichtungen übergeben

Jeweils 2.500 Euro aus den Kapitalerträgen der Stiftung erhalten in diesem Jahr die Lebenshilfe Schwetzingen Hockenheim und die Lebenshilfe Speyer Schifferstadt, der Förderverein Gartenschaupark Hockenheim, der Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim, die Jugend forscht AG Neustadt, das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen, das Frauenhaus Speyer sowie die protestantische Gedächtniskirchengemeinde in Speyer. „Wir haben unsere Stiftung mit dem Ziel gegründet, unser gesellschaftliches Engagement in einer weiteren, zukunftsweisenden und zugleich nachhaltigen Form zum Ausdruck zu bringen“, erklärte Till Meßmer, Stiftungsrat der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung. „Es gehört zu den Grundzügen unseres genossenschaftlichen Selbstverständnisses, dass wir nicht nur unseren Mitgliedern und Kunden verpflichtet sind, sondern auch der Gesellschaft, in der wir leben und arbeiten. Deswegen unterstützen wir als regionale Bank regionale Vereine und Institutionen und geben damit einen Teil unserer Erträge direkt wieder an die  Region zurück.“

Die Vorstände der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung Thomas Spies (3. v. l.) und Stephan Nagel (1. v. r.) mit den Stiftungsräten Winfried Szkutnik (1. v. l.), Jürgen Kappenstein (2. v. l.) und Till Meßmer (4. v. l.) sowie Vertretern der acht unterstützten gemeinnützigen Organisationen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Kur- und Rheinpfalz